Blogger-Relations aus Sicht einer Bloggerin

| 24.03.2017

Der Begriff Blogger-Relations ist mittlerweile in aller Munde. Was vor ein paar Jahren noch ein Fremdwort war, ist heute ein wichtiger Geschäftszweig für viele PR-Agenturen. Für Blogger sind der Kontakt und die Beziehung zu PR-Agenturen ein Grundstein für den Erfolg. Will man mit dem eigenen Blog Geld verdienen, ist man zum Teil auf PR-Agenturen angewiesen. Sie sind Ansprechpartner und Vermittler in einem. Da für viele Agenturen Blogger-Relations noch Neuland sind, habe ich vier Dinge zusammengefasst, auf die Blogger viel Wert legen, wenn es um die Zusammenarbeit mit PR-Agenturen geht. Denn erfolgreich wird eine Zusammenarbeit nur dann, wenn sie auf Augenhöhe, für beide Seiten angenehm, transparent und zielführend ist, die Zielgruppen verstanden und relevante Botschaften versendet werden.

 

4 Dinge, die Bloggern bei der Zusammenarbeit mit einer PR-Agentur wichtig sind:

 

Persönliche Beziehung

Viele Agenturen kennen Blogger nur aus dem Emailverkehr. Für mich ist ein persönliches Kennenlernen sehr wichtig. So bleibt man 1. besser in Erinnerung und 2. fällt die Zusammenarbeit viel leichter, wenn man sein Gegenüber kennt. Agenturen sollten sich über Blogger informieren. Wir zeigen schließlich auch Interesse und es kommt nicht so gut an, wenn ein Fashionblogger beim Erstkontakt über Rezepte befragt wird.

 

 

Passende Anfragen

Resultierend aus Punkt 1 ist Punkt 2. Hatte man ein persönliches Gespräch, können Kooperationsanfragen viel passender ausgewählt werden. Auch der Nutzen von PR-Samples kann somit besser eingeschätzt werden. Nur wer vorneweg Reichweiten, Themen oder Vorlieben des einzelnen Bloggers kennt, kann sichergehen, dass die Anfrage nicht sofort im Papierkorb landet.

Kommunikation

Kommunikation ist das A und O einer erfolgreichen Zusammenarbeit. Zum Start einer Kooperation sollten alle Richtlinien und Kundenwünsche besprochen und kommuniziert werden. Blogger beginnen meist sofort mit der Umsetzung der Kampagne und wenn sie erst bei Abgabe des Projekts über weitere Do´s and Don´ts informiert werden, führt das zu Unmut und Ärgernis auf beiden Seiten. Gegenseitige Information ist die halbe Miete.

Ehrliches Feedback

Blogger wünschen sich ehrliches Feedback der Zusammenarbeit. Manchmal melden sich Agenturen nach einer erfolgreichen Kooperation nicht mehr. Keine Einladungen, keine Reaktion auf Emails usw. Bitte liebe PR-Agenturen teilt uns mit, wenn etwas nicht gepasst hat oder nicht zufriedenstellend war. Wir versuchen uns ständig zu verbessern und weiter zu entwickeln und sind auf Euer Feedback angewiesen.

Ich denke, dass einer angenehmen und erfolgreichen Zusammenarbeit nichts mehr im Wege steht wenn wir diese Dinge beherzigen und einen respektvollen Umgang pflegen.

Eure Trixi vom Blog www.amigaprincess.com

 

Pinterest
WhatsApp