Sportsponsoring bringt’s in mehrfacher Hinsicht

| 02.12.2022

Rund um die Fußball-WM in Katar ist das Thema Sportsponsoring wieder in den allgemeinen Fokus getreten. Per Definition bedeutet Sportsponsoring die Planung, Durchführung und Kontrolle aller Tätigkeiten, die mit der Bereitstellung von Geld-, Dienst- und/oder Sachleistungen durch das Unternehmen für Personen oder Organisationen unter vertraglicher Regelung der Leistung und Gegenleistung im Bereich Sport zur Erzielung von unternehmerischen Marketing- und Kommunikationszielen verbunden sind (nach Springer Gabler Verlag, o.J.).

Im Fußballsport sind bekanntlich gigantische Sponsoringsummen im Spiel. Geht es allerdings um Randsportarten, sieht die Sache anders aus.

Die Gewinnung von Sponsoren ist für Sportler:innen wie Vereine immens wichtig, um die Finanzierung laufender Kosten für Reisen zu Wettkämpfen oder Trainingsaufenthalten, Ausrüstung etc. abzudecken. Gerade für junge, noch unbekannte Athlet:innen oder auch in vielen Sportarten, die wenig(er) Breitenwirkung erzielen, ist es sehr schwierig, Sponsoren zu finden.

Dabei ist Sportsponsoring ein Marketinginstrument mit Mehrfach-Nutzen. Zum einen bedeutet es finanzielle Unterstützung für den Sponsornehmer, zum anderen ist es eine effiziente Möglichkeit für Unternehmen, vom Image der Sportart zu profitieren und an Bekanntheit zu gewinnen. Sportsponsoring ist außerdem eine sehr gute Strategie, um seine Marke emotional aufzuladen. Denn Sport lebt von Emotionen – jenen der Sportler:innen UND jener der Zuseher:innen.

Brandenstein Communications sponsert junge Judoka

Als eine der ersten PR-Agenturen in Österreich hat sich Brandenstein Communications dazu entschieden, Mittel für Sportsponsoring bereit zu stellen. Gesponsert wird seit Sommer die erst 15-jährige Helene Schrattenholzer, die bei den diesjährigen Österreichischen Judo-Staatsmeisterschaften bereits den Titel als Vizemeisterin in ihrer Gewichtsklasse erringen konnte. Brandenstein Communications unterstützt Helene als Hauptsponsor und trägt so zur Unterstützung der Sportlerin bei. Die Agentur ist mehr als begeistert von Helene Schrattenholzers Durchhaltevermögen und Leistungen, die sie in bereits zahlreichen Turnieren im In- und Ausland gezeigt hat.

Als PR-Agentur können wir natürlich über die finanzielle Ebene hinaus auch mit Öffentlichkeitsarbeit unterstützen, was einen enormen Zusatznutzen für die Sportlerin und auch die Sportart per se bietet – denn so werden Bekanntheitsgrad erhöht und Image aufgebaut.

Das Team rund um Christina Brandenstein ist stolz darauf, zur Förderung eines jungen und außergewöhnlichen Judo-Talents beitragen zu können und blickt mit Spannung auf die zukünftige Judo-Karriere von Helene Schrattenholzer.

Pinterest
WhatsApp