3 gute Gründe, warum sich ein Praktikum in einer PR Agentur auszahlt

| 08.06.2018

Eigentlich gibt es unzählige Gründe, wieso es Sinn macht, ein Praktikum in einer PR Agentur zu machen und seine Karriere in der Kommunikationsbranche damit zu starten oder voranzutreiben. Wir haben für euch die 3 wichtigsten zusammengefasst, damit ihr wisst, was auf euch vermutlich zukommen wird und was ihr dadurch lernen könnt.

 

1. Eine Agentur = viele Unternehmen

 

Das Kundenportfolio einer PR Agentur ist meist sehr breit gefächert – von großen Traditionsunternehmen bis zu kleinen Startups kann vieles vertreten sein. Man kommt mit unterschiedlichsten Persönlichkeiten und Herangehensweisen in Kontakt. Und genau diese Chance, viele verschiedene Firmen kennenzulernen, steigert den persönlichen Erfahrungsschatz und macht sich auch in deinem Lebenslauf gut. Dies kann sehr förderlich für die weitere berufliche Zukunft sein und bringt dich auf deiner persönlichen Karriereleiter sicherlich einen Schritt weiter.

 

 

2. Tätigkeiten von A bis Z

 

In einer PR Agentur wird einem ganz bestimmt nicht langweilig: Texte schreiben, Events planen, Journalisten kontaktieren, Redaktionspläne für Social Media erstellen oder Strategien entwickeln sind nur ein paar der vielen Aufgaben, die auf einen zukommen. Selbstverständlich darf man als Praktikantin oder Praktikant noch nicht alles alleine angehen, dennoch hat man eine gewisse Verantwortung für die übertragenen Aufgaben. Jede PR Agentur hat natürlich ihre eigene Arbeitsorganisation. Die Kommunikation mit Kunden, die Konzeptionserstellung oder auch die Eventplanung kann oft unterschiedlich sein. Denn sie orientiert sich klarerweise an den Bedürfnissen und Anforderungen der Kunden. Andere Faktoren wie Serviceorientierung oder die guten Kenntnisse der klassischen und sozialen Medien sind aber Grundlagen für erfolgreiche PR Arbeit. Deshalb sind gewisse Strukturen und Arbeitsweisen gang und gäbe.

 

 

3. Stress wird dein Freund

 

Das hört sich jetzt erstmal komisch an. Denn Stress ist doch eigentlich unser Feind. Oder doch nicht? Natürlich verursacht zu viel Stress einen gewissen Druck, aber gerade Diamanten entstehen nur unter Druck – da ist schon ein Fünkchen Wahrheit dran. Aber lassen wir die Metaphern beiseite. Es ist klar, dass mehrere Projekte zeitgleich zu betreuen, sehr herausfordernd sein kann. Aber nur so wächst man über sich hinaus und lernt seine Fähigkeiten wie Grenzen erst wirklich kennen. Die richtige Priorisierung der Aufgaben beispielsweise allein ist eine Kunstfertigkeit, die nicht jeder beherrscht. Oder auch wie man mit Kunden in Stresssituationen richtig kommuniziert, muss gelernt sein. Doch das ist reine Übungssache und bald schon werdet ihr euch eine Strategie zurechtlegen, wie ihr damit umgehen könnt. Und Frau oder Herr der Sache werden 😊

 

 

Ihr seht also, es gibt es eine Handvoll Benefits, die man sich aus dem Agenturleben herausholen kann. Und falls ihr jetzt auf den Geschmack gekommen seid – schickt uns doch eure Bewerbung plus Lebenslauf an christina@brandensteincom.at. Wir freuen uns darauf!

Pinterest
WhatsApp