Attensam auch 2021/22 auf stabilem Erfolgskurs – kontinuierliches Wachstum trotz Teuerungswelle und Arbeitskräftemangel

| 17.11.2022

(Wien, 17.11.2022) Attensam, Österreichs Marktführer in der umfassenden Betreuung von Wohnimmobilien, kann 2021/2022 auf ein weiteres erfolgreiches Geschäftsjahr[1] zurückblicken: Mit einem Plus von 8,1 Prozent stieg der erzielte Gesamtumsatz auf 94,8 Mio. Euro.[2] Traditionellerweise waren die Bereiche Winterservice und Hausbetreuung mit 65,6 Prozent wieder die beiden größten Umsatzträger. Besonders hoch war im abgelaufenen Geschäftsjahr die Nachfrage im drittstärksten Dienstleistungsbereich, der Bürobetreuung. Hier konnte mit einem Umsatzplus von rund 23 Prozent mehr als ein Fünftel des Gesamtumsatzes erzielt werden. Dass das Umsatzwachstum trotz Pandemie, enormen Preissteigerungen bei Material, Energie und Treibstoff und Arbeitskräftemangel erzielt werden konnte, ist ein starkes Zeichen.

„Wir freuen uns sehr, heute ein so positives Ergebnis bekannt geben zu können – das ist in diesen herausfordernden Zeiten nicht selbstverständlich. Wir konnten unseren Gesamtumsatz um mehr als 8 Prozent steigern, unsere Marktführerschaft somit weiter festigen, interessante Großaufträge gewinnen und unseren Umsatz in den Tochtergesellschaften erhöhen. Neben der kontinuierlichen Erweiterung unserer Dienstleistungspalette ist es uns gelungen, die Digitalisierung im Unternehmen mit großen Schritten voranzutreiben. Investitionen in Software- und App-Entwicklungen zur Prozessautomatisierung sowie die schrittweise Einführung eines E-Commerce-Bereiches auf unserer Webseite machen uns technisch zu einem Vorreiter in der Branche. All dies lässt uns trotz Herausforderungen bei der Arbeitskräfterekrutierung, enormer Preissteigerungen und geopolitischer Unsicherheiten für 2023 positiv in die Zukunft blicken,“ freut sich Oliver Attensam, Geschäftsführung Attensam Unternehmensgruppe.

„Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen für Unternehmen und Wirtschaft blicken wir positiv in die Zukunft. Wir bauen unsere Marktführerschaft weiter aus – mit mehr als 8 Prozent Umsatzplus sind wir gut auf Kurs.“

Oliver Attensam, Geschäftsführung Attensam Unternehmensgruppe

Krisenresistente Branche mit 1,8 Mrd. Euro Umsatz

Mit mehr als 55.000 Beschäftigten in rund 13.000 Betrieben und einem Umsatz von rund 1,8 Mrd. Euro stellt die Branche der Denkmal-, Fassaden und Gebäudereiniger einen wichtigen Wirtschaftsfaktor dar, der bisher gut durch die Krisen gekommen ist. Die akute Teuerungswelle stellt die gesamte Branche allerdings vor wirtschaftliche Herausforderungen: Die Preise für Artikel wie Reinigungsmaterial, Maschinen oder Hygieneartikel haben sich seit Anfang des Jahres zwischen 12 und 48 Prozent erhöht.[3] Das sind neben den hohen Energie- und Treibstoffpreisen und dem anhaltenden Arbeitskräftemangel Belastungen, die die Unternehmen derzeit stemmen müssen.

Umsatzzuwächse in allen Regionen Österreichs

Mehr als die Hälfte des Gesamtumsatzes erwirtschaftete Attensam 2021/22 abermals in Wien und Umgebung (Hausbetreuung Attensam GmbH): 54,5 Mio. Euro brachten Aufträge im Großraum der Bundeshauptstadt ein, das Wachstum betrug damit 6,7 Prozent.

Stark präsentierten sich im Vorjahr auch die drei Tochtergesellschaften:

  • Am stärksten wuchs im Vorjahr Attensam Nord, die das niederösterreichische Wein-, Wald- und Mostviertel sowie den größten Teil Oberösterreichs umfasst. Hier wurde mit 13,1 Mio. Euro im Vergleich zum Vorjahr ein Umsatzplus von 22,6 Prozent erwirtschaftet.
  • Attensam West (Salzburg, Tirol, Vorarlberg und oberösterreichisches Salzkammergut) erreichte einen Umsatz von 13,9 Mio. Euro und damit ein Plus von 6,9 Prozent.
  • Attensam Süd (Burgenland, Kärnten, Steiermark, Osttirol und niederösterreichisches Industrieviertel) wuchs um 2,5 Prozent und schloss mit 13,2 Mio. Euro ab.

„Mehr als zwei Fünftel vom Gesamtumsatz kommen bereits aus den Bundesländern außerhalb Wiens. Manch eine Tochtergesellschaft konnte den Umsatz im Vorjahr um fast ein Viertel steigern!“

Guido Unterberger, Geschäftsführung Attensam Tochtergesellschaften

Umsatzerlöse nach Gesellschaften (in Euro gerundet; ohne Nebentätigkeiten (z.B. KFZ-Verkäufe) und um Durchlaufumsatz bereinigt; interne Berichterstattung)

„Die positive Entwicklung in den Tochtergesellschaften zeigt, dass sich die Neuorganisation und Umstrukturierung vor zwei Jahren sehr gut bewährt: Wir haben Prozesse optimiert, Abläufe standardisiert und schlagkräftige Führungsteams etabliert. Die Regionalgesellschaften arbeiten Hand in Hand eng zusammen – das bringt viele Synergieeffekte in der österreichweiten Kundenakquise und -betreuung. Es freut uns sehr, dass das vergangene Geschäftsjahr abermals so positive Ergebnisse gebracht hat“, erklärt Guido Unterberger, Geschäftsführung Attensam Tochtergesellschaften.

Winterservice weiterhin größter Umsatzbringer

Die Mitarbeiter:innen von Attensam betreuten im abgelaufenen Geschäftsjahr insgesamt fast 7.400 Kunden und mehr als 25.200 Liegenschaften in ganz Österreich.

Mit 34,1 Prozent hatte das Winterservice auch im Geschäftsjahr 2021/22 den größten Anteil am Unternehmensumsatz. Insgesamt wurden in diesem Geschäftsbereich österreichweit rund 1.000 Touren absolviert und eine Fläche von 10 Millionen Quadratmetern geräumt, um Straßen und Gehwege von Eis und Schnee zu befreien. Eine zusätzliche Herausforderung stellen dabei die – bedingt durch den Klimawandel – häufigen Wetterkapriolen und dadurch schwieriger vorhersagbare Prognosen dar. Die Zusammenarbeit mit professionellen Wetterdiensten sowie ein Netzwerk an regionalen Mitarbeiter:innen, die aus erster Hand Informationen zur aktuellen Wetterlage in die Attensam-Einsatzzentrale liefern, helfen dabei, vorausschauend zu planen und immer in kürzester Zeit zur Stelle zu sein.

„Die Planung unserer Einsätze im Winterdienst wird durch den Klimawandel immer mehr zu einer logistischen Höchstleistung. Geht es doch auch um Haftungsfragen.“

Peter Schrattenholzer, Geschäftsführung Attensam Wien

Ein wichtiges technisches Tool bei der komplexen Einsatzplanung im Winterservice ist eine von Attensam entwickelte Software, die wesentlich zur Effizienzsteigerung beiträgt: Gekoppelt mit einer Vermessungs-App werden automatisch Routen für die optimalen Anfahrtswege und Räumungspläne erstellt. Damit wird auch die Wahl der effizientesten Werkzeuge optimiert. Positiver Nebeneffekt dabei: Dank der modernen Tourenplanung konnte zuletzt rund ein Viertel des Treibstoffverbrauches der Fahrzeugflotte eingespart werden – nicht nur für Attensam, sondern auch für die Umwelt ein Gewinn.

Hausbetreuung bleibt konstante Säule

Umsatzmäßig zweitstärkster Servicebereich in der Attensam-Servicewelt ist die Hausbetreuung: Sie machte 2021/22 mit 31,5 Prozent rund ein Drittel des Gesamtumsatzes aus. Die Bandbreite an Dienstleistungen in diesem Bereich reicht von klassischer Hausreinigung und Mangelmeldungen über Rattennachschau und Kleinreparaturen bis hin zu Zählerablesungen und Aufzugskontrolle.

Bürobetreuung gefragter denn je

Einen regelrechten Boom gab es bei der Nachfrage nach Bürobetreuung im Geschäftsjahr 2021/22.  Mit einem Umsatzplus von 23 Prozent und einem Anteil am Gesamtumsatz von 21,7 Prozent war dieser Bereich im Vorjahr der am stärksten wachsende Geschäftszweig. Neben dem stabilen Bestand zeichneten dafür vor allem eine gestiegene Zahl von Neuaufträgen bei Gewerbekund:innen und das professionalisierte Ausschreibungsmanagement – mehr als jede fünfte Teilnahme ist im Geschäftsjahr 2021/2022 erfolgreich gewesen – verantwortlich.

Konstante Grünflächenbetreuung

Die Aufträge für Grünflächenbetreuung blieben 2021/22 konstant und trugen 6,7 Prozent zum Umsatz bei.  Neben Pflegetätigkeiten wie Rasenmähen, Heckenschnitt, Laubentfernung, Bewässerung oder Unkrautentfernung kümmert sich Attensam auch um die Gartengestaltung und die Verkehrssicherheit von Bäumen mittels Baumplakette.

Rekordergebnis bei Haustechnik & Wartung

Auch der Bereich Haustechnik & Wartung ist in der vergangenen Rechnungsperiode stark weitergewachsen. Hier überprüfen geschulte Fachkräfte Brandschutz, Aufzüge, Wasserleitung, Spielplätze oder Arbeitsplatzsicherheit, aber auch Elektro-, Maler- oder Installateurarbeiten sowie kleine Reparaturen stehen am Programm.

Umsatzverteilung Geschäftsbereiche Attensam 2021/2022 in Prozent

„Wir sind seit mehr als 40 Jahren Spezialisten rund um sämtliche Dienstleistungen im und rund ums Haus. Unser organisches Wachstum ist geprägt von unserem Anspruch, in allen Sparten Top-Qualität für unsere Kund:innen zu liefern. Unsere breite Servicepalette ermöglicht es uns, alles aus einer Hand anzubieten. Neben der Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter:innen helfen technologische Innovationen uns ständig weiterzuentwickeln, am Puls der Zeit zu bleiben und für unsere Kund:innen Bestleistungen zu erbringen“, führt Peter Schrattenholzer, Geschäftsführung Attensam Wien, aus.

Hausverwaltungen als wichtigstes Kundensegment

Auch im Geschäftsjahr 2021/2022 waren kundenseitig die Hausverwaltungen mit einem Anteil von 55,4 Prozent die umsatzstärkste Zielgruppe, gefolgt von Gewerbekunden mit 25,3 Prozent (+3,3 Prozent). Aufträge von öffentlichen Stellen trugen 17,8 Prozent zum Umsatz bei, auf private Haushalte entfielen 2,5 Prozent.

Arbeitskräftemangel als Herausforderung

Österreichweit beschäftigte Attensam im Geschäftsjahr 2021/2022 durchschnittlich 1.540 Mitarbeitende[4]. Das ist ein Plus von 2,5 Prozent gegenüber zum Vorjahr, dennoch bleibt der Arbeitskräftemangel eine Herausforderung, der man mit zahlreichen Initiativen begegnet. So wurde mit dem Aufbau eines österreichweiten Recruitingnetzwerkes zur Mitarbeitersuche begonnen und eine Employer Branding-Strategie zur Stärkung der Arbeitgebermarke weiterentwickelt. Zudem konnten über die Aktion „Mitarbeitende werben Mitarbeitende“ mehr als 100 neue Mitarbeiter:innen gefunden werden – dabei bekommen bestehende Teammitglieder für die Weiterempfehlung eine Prämie. Für bestehende Mitarbeitende wurde die Attensam Akademie als Onlineportal etabliert, um die Informationen zu den zahlreichen Weiterbildungs- und Schulungsangeboten zu kanalisieren.  Zudem errichtete Attensam im Frühjahr im Herzen Österreichs, im oberösterreichischen Regau, ein Schulungszentrum, das Mitarbeiter:innen aus ganz Österreich zum gemeinsamen Wissensaustausch offensteht und für interne Bildungszwecke genutzt wird.

„Attensam ist ein attraktiver und sicherer Arbeitgeber. Motivierte Menschen jeglicher Herkunft sind willkommen und können bei uns Karriere machen.“

Guido Unterberger, Geschäftsführung Attensam Tochtergesellschaften

Das im Vorjahr gestartete Lehrlingsprogramm ist auch ein wichtiger Baustein, um jungen Menschen die Möglichkeit auf eine fundierte Ausbildung in spannenden Berufen zu geben. Derzeit sind fünf Lehrlinge im Team, die in den Berufen Reinigungstechniker:in und Schädlingsbekämpfer:in ausgebildet werden. Weitere sollen noch dazukommen.

„Die Mitarbeiter:innensuche ist nach wie vor herausfordernd, obwohl wir ein von Krisen unabhängiges Arbeitsumfeld, attraktive Bezahlung und viele Benefits und Karrierechancen bieten. Wir sind sehr stolz auf unser angenehmes Betriebsklima, das ist uns als Familienunternehmen sehr wichtig. Bei uns werden alle Menschen geschätzt und gefördert. Das zeigt sich auch darin, dass uns viele Mitarbeitende jahrzehntelang bis zur Pensionierung die Treue halten. Mit verstärkten Employer Branding-Aktivitäten wollen wir dies künftig noch mehr kommunizieren und damit noch mehr ambitionierte Menschen finden, die unser Team in Zukunft verstärken“, gibt Guido Unterberger einen Einblick.

Nachhaltigkeit gewinnt an Bedeutung

Bereits in den vergangenen Jahren wurden bei Attensam Maßnahmen ergriffen, die auf die Nachhaltigkeit einzahlen: Neben ökologisch zertifizierten Reinigungsmitteln gehörten dazu auch die Nutzung von Solarstrom, klimaneutrales Tanken und autofreie Einsatzrouten im städtischen Bereich – um nur einige zu nennen.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr wurden, neben der bestehenden Photovoltaikanlage in Klosterneuburg, gleich zwei neue in St. Pölten und Kalsdorf in Betrieb genommen, die nicht nur klimafreundlichen Strom produzieren, sondern auch die autonome Energieversorgung unterstützen – damit konnten im abgelaufenen Geschäftsjahr 105.000 kWh Stunden Solarstrom selbst produziert werden, was dem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 29 Drei-Personen-Haushalten entspricht. In Wien liegt der Anteil an autofreien Routen, die zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln erledigt werden, in der Hausbetreuung bereits bei 47 Prozent.

Zudem wurde ein Managementprozess angestoßen, der mit einem noch strukturierteren Zugang zur Nachhaltigkeit das Commitment von Attensam in diesem Bereich untermauert, der im ersten Nachhaltigkeitsbericht von Attensam münden soll.

Was uns 2023 erwarten dürfte

Die aktuelle Situation ist geprägt von großen Unsicherheiten, die sich auch auf die Wirtschaft niederschlagen: Manche Expert:innen sprechen schon von einer drohenden Stagflation. Die Effekte der Teuerung dürften für viele Betriebe spätestens ab dem Frühjahr 2023 spürbar werden, das wird sich vermutlich auch auf den Arbeitsmarkt und anstehende Investitionen auswirken. Nicht alle Sektoren sind im gleichen Ausmaß betroffen: Die Reinigungsbranche hat nicht zuletzt in der Coronapandemie bewiesen, dass ihre Dienstleistungen durchwegs gebraucht werden und sie systemrelevant ist.

1 Bilanzstichtag: 30. Juni 2022

2 alle Umsatzerlöse ohne Nebentätigkeiten (z.B. KFZ-Verkäufe) und um Durchlaufumsatz bereinigt; interne Berichterstattung
3 Quelle: Bundesinnung der chemischen Gewerbe und der Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger, August 2022
4 Durchschnitt im Geschäftsjahr 2021/22; Höchststand: 1.654 Mitarbeitende im Jänner 2022

 

Über Attensam

Attensam bietet seit 1980 professionelle ganzheitliche Hausbetreuung, von der Hausreinigung über die Haustechnik & Wartung bis hin zum Winterservice und der Grünflächenbetreuung. Das breite Leistungsspektrum des österreichischen Marktführers umfasst weiters die Bürobetreuung, die Schädlingsbekämpfung und Sonderreinigungen. Das Unternehmen ist in den Bereichen ISO 9001, ISO 14001 und ISO 45001 zertifiziert und wurde 2020 erneut als einer der besten Arbeitgeber Österreichs ausgezeichnet. Zu den Kund:innen von Attensam zählen neben Hausverwaltungen auch private wie geschäftliche Haus- und Liegenschaftseigentümer:innen, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen. Attensam verfügt österreichweit über mehr als 20 Standorte. www.attensam.at

 

Bild ATT2022-1 (v.l.n.r.): Guido Unterberger (Geschäftsführung Attensam Tochtergesellschaften), Oliver Attensam (Geschäftsführung Attensam Unternehmensgruppe) und Peter Schrattenholzer (Geschäftsführung Attensam Wien) vor einem Attensam-E-Transporter

Bild ATT2022-2 (v.l.n.r.): Peter Schrattenholzer (Geschäftsführung Attensam Wien), Oliver Attensam (Geschäftsführung Attensam Unternehmensgruppe) und Guido Unterberger (Geschäftsführung Attensam Tochtergesellschaften) beim Pressefrühstück 2022

Bild  ATT2022-3: Oliver Attensam (Geschäftsführung Attensam Unternehmensgruppe) beim Pressefrühstück 2022

Copyrights Fotos: Attensam / Martin Steiger

 

Rückfragen und Informationen

Kontakt Attensam:
Nikolaus Langhammer
T: +43 5 7999 1486
M: +43 676 8206 8486
Mail: presse@attensam.at
www.attensam.at

Brandenstein Communications:
Marco Jäger
T: +43 1 319 41 01-12
Mail: m.jaeger@brandensteincom.at

Pinterest
WhatsApp