Ausgezeichnetes Diversity-Engagement bei Erste Group und mdw – das war der Meritus 2019

| 08.11.2019

Wien, 8. November 2019 – Am gestrigen Donnerstag, 7. November wurde bereits zum sechsten Mal die Auszeichnung Meritus verliehen: Heuer wurden die Erste Group und die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (mdw) für ihr Engagement prämiert, drei Projekte konnten sich über den Pride Biz Sonderpreis freuen. 120 Gäste ließen sich die spannende Gala in der Christoph-Leitl-Lounge der Wirtschaftskammer Österreich nicht entgehen. Unter den Gratulant_innen befanden sich die Frauenministerin, die Wirtschaftsministerin, die Arbeitsministerin, der Wirtschaftskammer Österreich-Präsident und die AK-Präsidentin.

Der Meritus zeichnet alle zwei Jahre Organisationen aus, die sich vorbildlich im Diversity Management hinsichtlich sexueller Orientierung hervortun. Er wird von Pride Biz Austria, einem Zusammenschluss von Queer Business Women und Austrian Gay Professionals, vergeben. Die 7-köpfige Fachjury – neben wissenschaftlichen Expert_innen bestehend aus Vertreter_innen des Bundeskanzleramtes, des Sozialministeriums, der Wirtschaftskammer Österreich, der Arbeiterkammer Wien und der Wirtschaftsagentur Wien – konnten dieses Jahr folgende Projekte überzeugen:

Den Hauptpreis in der Kategorie „Großunternehmen“ konnte sich die Erste Group mit „ErsteColours LGBTIQ & Friends“ sichern: Diese 2016 initiierte Mitarbeiter_innen-Ressourcengruppe fördert die Integration von LGBTI-Themen (lesbisch, schwul, bisexuell, transgender und intersex) in den Bereichen Human Resources, Business und Gesellschaft. Im Fokus steht dabei die Sensibilisierung von Führungskräften und Mitarbeiter_innen, auch eine LGBTI-Vertrauensperson konnte durch diese Initiative ernannt werden.

In der Kategorie „Öffentlicher Sektor“ konnte sich die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (mdw) durchsetzen: Die Jury erachtete die mdw „im universitären Feld herausragend“, da das entsprechende Commitment des Rektorats vorhanden ist und Diversity-Agenden strukturell sowie strategisch stark verankert sind.

„Sexuelle Orientierung ist ein Vielfaltsaspekt, der im Diversity Management noch immer wenig Beachtung findet. Deshalb holt der Meritus Unternehmen und Organisationen wie die Erste Group oder die mdw vor den Vorhang, die hier vorbildliche Maßnahmen ergriffen haben – denn Offenheit und Solidarität fördern nicht nur die individuelle Arbeitsplatzzufriedenheit, sondern tragen auch signifikant zu einem positiven Betriebsklima bei“, hebt Astrid Weinwurm-Wilhelm, Vorsitzende von Pride Biz Austria und Präsidentin von Queer Business Women (QBW), hervor.

Sonderpreise konnten gleich drei Projekte einheimsen: Die Wiener Buchhandlung Löwenherz hat sich ganz auf schwule und lesbische Literatur spezialisiert. Der Verein Ausgesprochen! möchte mit vielfältigen Angeboten und Aktivitäten das Thema LGBTI ins Schulhaus bringen. Die Bildungsinitiative Vielfalt im Beruf will Unternehmen und Organisationen mit Workshops, Fortbildungen und Vorträgen hinsichtlich sexueller und geschlechtlicher Vielfalt sensibilisieren.

„Nicht nur die diskriminierungsfreie Inklusion im Businessbereich zu fördern, ist ein Anliegen des Meritus: Auch spezielle Angebote und Projekte, die LGBTI-Themen in der Öffentlichkeit sichtbarer machen, sind auszeichnungswürdig – seien es nun Geschäftsideen oder Bildungsinitiativen, die bei der diesjährigen Gala geehrt wurden“, hält Feri Thierry, stellvertretender Vorsitzender von Pride Biz Austria und Präsident von Austrian Gay Professionals (AGPRO), fest.

Den gelungenen Galaabend ließen sich zahlreiche Gäste und Gratulant_Innen nicht entgehen, darunter Frauenministerin Ines Stilling, Wirtschaftskammer Österreich-Präsident Harald Mahrer, AK-Präsidentin Renate Anderl, Albert Hendrik Gierveld (Botschafter des Königreichs Niederlande), Erste Group-Vorstandsmitglied Alexandra Habeler-Drabek und mdw-Vizerektorin Gerda Müller. Per Videobotschaft grüßten Wirtschaftsministerin Elisabeth Udolf-Strobl und Arbeitsministerin Brigitte Zarfl.

 

Über Meritus
Pride Biz Austria verleiht alle zwei Jahre den Meritus für Unternehmen und andere Organisationen, die sich im Diversity-Management in der Dimension LGBTI besonders engagieren. Zu den Preisträger_innen der vergangenen Jahre gehören IBM, Bank Austria, TNT Express, die MedUni Wien und die ÖBB. Der Meritus wird von großen Unternehmen wie Erste Bank und Wiener Städtische ebenso wie von Wirtschaftskammer, Bundesministerien und der Wirtschaftsagentur Wien unterstützt. www.pridebiz.at/meritus

 

Über Pride Biz Austria
Pride Biz Austria wurde initiiert von AGPRO und QBW und bündelt Aktivitäten im Bereich LGBTI im Business. Pride Biz Austria engagiert sich für Lesben, Schwule, Bisexuelle, transidente und intersex Personen in Wirtschaft und Arbeitswelt und fungiert als erste Anlaufstelle Österreichs für Unternehmen und Politik. pridebiz.at

 

Über AGPRO
Austrian Gay Professionals (AGPRO) ist das österreichische Netzwerk schwuler Unternehmer, Führungskräfte und Menschen in verantwortungsvollen Funktionen. Mit ihrem gesellschaftspolitischen Engagement leistet die AGPRO seit 1998 einen Beitrag zur Stärkung von LGBTI Menschen in Wirtschaft und Arbeitswelt und bietet seinen Mitgliedern berufliche Vernetzung. www.agpro.at

 

Über QBW
Die Queer Business Women (QBW) sind ein unabhängiges Netzwerk zur Förderung lesbischer Frauen im Arbeitsleben. Die Queer Business Women arbeiten seit 2005 erfolgreich daran, die Relevanz von Diversity Management in der Dimension sexuelle Orientierung zu verdeutlichen, Vorurteile abzubauen und die Akzeptanz zu erhöhen. www.qbw.at

 

Bilder: bei Veröffentlichung bitte Copyrights „Pride Biz Austria / Florian Albert“ anführen
Meritus2019-1: Alle strahlenden Gewinner_innen des Meritus 2019 auf der Bühne
Meritus2019-2: Frauenministerin Ines Stilling (Mitte) überreichte den Meritus 2019 an die Erste Group
Meritus2019-3: AK-Präsidentin Renate Anderl (2. von links) übergab den Meritus 2019 an die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (mdw)
Meritus2019-4 (v.l.n.r.): Feri Thierry (stv. Vorsitzender Pride Biz Austria), Astrid Weinwurm-Wilhelm (Vorsitzende Pride Biz Austria), Katharina Cziczatka (Generalsekretärin Pride Biz Austria) und Albert Hendrik Gierveld (Botschafter des Königreichs Niederlande) beim Meritus 2019
Meritus2019-5: Wirtschaftskammer Österreich-Präsident Harald Mahrer und AK-Präsidentin Renate Anderl beim Meritus 2019

 

Pressekontakt:
Pride Biz Austria
Katharina Cziczatka
katharina.cziczatka@pridebiz.at

Brandenstein Communications
Marco Jäger
m.jaeger@brandensteincom.at

 

Downloads:
Presseinformation
Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4
Bild 5

Pinterest
WhatsApp