Corporate Blogs – Vorteile, Tipps und Best Practice

| 20.09.2019

Längst sind es nicht mehr nur Privatpersonen, wie Chiara Ferragni oder Aimee Song & Co, die sich online eine erfolgreiche Präsentationsplattform erschaffen. Auch Unternehmen haben die Bedeutung von Blogs erkannt. Die grundsätzliche Funktionsweise von privaten und Corporate Blogs unterscheidet sich nicht – Inhalte werden veröffentlicht und Nutzer haben die Möglichkeit, Beiträge zu bewerten, kommentieren und auf Social Media zu teilen.

Doch was bewegt Unternehmen dazu, Corporate Blogs zu führen? Was muss dabei beachtet werden?

 

Vorteile von Corporate Blogs

Corporate Blogs sind vor allem im Bereich Online Marketing ein beliebtes Mittel, um direkt zu kommunizieren. Die Zielgruppe sind zum Beispiel Bestandskunden, potenzielle Kunden, Mitarbeiter, Lieferanten, Investoren und andere Interessensgruppen.

Dabei kann über aktuelle Themen, die für ein Unternehmen relevant sind, berichtet werden. Der Themenvielfalt sind kaum Grenzen gesetzt – Innovationen, Food, Kommunikation, Tech, Health, Employer Branding, Expertenwissen… natürlich immer passend zu dem jeweiligen Unternehmen und dessen Zielen!

Blogbeiträge können auch zum Beispiel von Mitarbeitern oder aus der Sicht des CEOs geschrieben werden. So können Unternehmen ihre „menschliche“ Seite zeigen. Soziales Engagement, nachhaltiges Wirtschaften und Ausbildung im Unternehmen sind weitere beliebte Themen.

Ein ganz wesentlicher Vorteil von Blogs ist die verbesserte Google-Platzierung, sprich: Suchmaschinen-Optimierung, die Artikel mit den richtigen Keywords und verlinkten Einträgen höher reiht. Das bedeutet, dass nicht nur die Blog-Artikel, sondern auch das Unternehmen selbst bei Google schneller und besser angezeigt wird. Wichtig dabei ist auch den Algorithmus zu beachten, der regelmäßige Posts natürlich vor reiht.

 

 

Blogs helfen dabei, verschiedene Ziele zu erreichen – sei es Authentizität, bessere Sichtbarkeit, höhere Reichweite, Positionierung in einem bestimmten Bereich oder Wahrnehmung als Experte. Corporate Blogs können aber auch zu Verkaufsteigerungen und einer gestärkten Kundenbindung beitragen.

6 Tipps für erfolgreiche Corporate Blogs

Die Argumente sprechen für sich und es steht fest – ein Corporate Blog soll gestartet werden! Doch wie geht man dabei am besten vor?

  • Im Unternehmen sollen Verantwortliche für Corporate Blogs im Vorfeld definiert werden.
  • Nicht einfach drauflos schreiben, sondern zuerst eine Strategie entwickeln!
  • Die Zuständigkeiten müssen geklärt sein. Am besten wird mithilfe eines Redaktionsplans ein paar Monate vorausgeplant.
  • Bloginhalte müssen auf die Ziele und Zielgruppen ausgerichtet sein – alles andere ist verlorene Liebesmüh!
  • Teamwork makes the dream work! In Redaktionssitzungen brainstormen und gemeinsam an Ideen feilen.
  • Nicht aufgeben, falls nicht sofort der große Durchbruch eintritt. Corporate Blogs sollten als langfristige Projekte gesehen werden, die eine Marke nachhaltig positiv aufladen.

 

 

Auswahl unserer liebsten Corporate Blogs

 

 

Tu Gutes und sprich darüber

Last, but noch least: Blogs und Social Media ergänzen sich perfekt. Ist das Going Live des Corporate Blogs vollbracht und der erste Beitrag getippt, kann dieser gleich auf Facebook, LinkedIn und Co. mit der Community geteilt werden. Durch diese „Eigenwerbung“ kann zusätzliche Reichweite generiert werden.

Wir wünschen viel Freude und Erfolg beim Bloggen! Bei Fragen rund um das Thema Corporate Blogs stehen wir gerne mit Rat und Tat zur Seite. 😊

Pinterest
WhatsApp