Mit 6 Schritten zum erfolgreichen Fotoshooting für Kunden

| 03.08.2018

Wir alle begegnen ihnen täglich auf Instagram, Facebook, in Zeitungen, Zeitschriften… Die Rede ist von wunderschön Pressefotos, auf denen Produkte und manchmal auch Models gekonnt in Szene gesetzt werden. Wir als PR-Agentur organisieren für unsere Kunden regelmäßig Fotoshootings, bei denen am Ende genau solche Fotos entstehen. In diesem Blogbeitrag verraten wir die 6 Schritte, die das Fotoshooting für Kunden zum Erfolg machen!

 

Schritt 1: Briefing durch den Kunden

Um Missverständnissen vorzubeugen, sollte am Anfang des Organisationsprozesses ein Briefing durch den Kunden stehen. Danach ist hoffentlich klar, welche Vorstellungen der Kunde hat und was ihm wichtig ist. Tipp: Lieber einmal zu viel nachfragen, als eine Themenverfehlung zu riskieren 😉

 

 

Schritt 2: Auswahl der Location

Die Location bildet sozusagen den Rahmen um das Foto. Obwohl die Produkte und Models bei Fotoshootings meistens im Vordergrund stehen, darf die Rolle der Location nicht unterschätzt werden. Die Leinwand im Fotostudio erfüllt zwar ihren Zweck, aber um ein Foto zum Leben zu erwecken braucht es das gewisse Etwas. Ein Fotoshooting für Prosecco steht an? Warum nicht im fotogenen Lieblingscafé um Erlaubnis für ein Fotoshooting fragen?

 

 

Schritt 3: Buchung des Fotografen

Alle vorherigen Schritte sind sinnlos, wenn der Fotograf sein Handwerk nicht versteht. Einen professionellen Fotografen zu buchen ist daher essenziell für schöne Fotos. Bestenfalls kennt und versteht der Fotograf die Marke und weiß daher noch besser, wie man sie eindrucksvoll in Szene setzt.

 

 

Schritt 4: Briefing der Models

Natürlich spielen bei Fotoshootings auch die Personen vor der Kamera eine wichtige Rolle. Im Vorfeld werden die Models informiert, um welche Art von Shooting es sich handelt und was dafür benötigt wird. Wir empfehlen auch, am Tag des Geschehens nicht einfach darauf los zu fotografieren, sondern vorab mit den Models den Ablauf und die Ziele zu besprechen. Das sorgt für reibungslose Abläufe.

 

 

Schritt 5: Vorbereitung verschiedener Szenarien

Sind die vorherigen Schritte abgehakt, geht es an die Inszenierung. Wenn man schon einmal in toller Location mit einem tollen Fotografen arbeiten kann, sollte man das ausnutzen und so viel Material wie möglich produzieren. Um Abwechslung hineinzubringen, bereiten wir gerne verschiedene Szenarien vor. Um bei dem Prosecco-Beispiel zu bleiben: eine Fotoserie leger gekleidet im Freien, eine Fotoserie im stylishen Partyoutfit…

 

 

Schritt 6: Plan B überlegen

Eine wichtige Erkenntnis: Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Es lässt sich vieles organisieren, aber eben nicht alles. Manchmal hat man Pech und das Wetter, eine Grippewelle oder was auch immer macht einem einen Strich durch die Rechnung. Für solche Fälle gilt es vorzusorgen, indem man einen Plan B schmiedet.

 

 

Es ist ein tolles Gefühl, ein Foto in einer Zeitschrift oder online zu entdecken, bei dessen Entstehung man mit Herz und Seele dabei war. Mit unseren 6 Schritten habt ihr garantiert auch bald so ein Erfolgserlebnis 😊

Pinterest
WhatsApp