Content Creation auf Social Media

| 28.09.2018

Content für die sozialen Netzwerke zu produzieren ist auch für PR-Agenturen wichtig. So halten wir unsere Kunden, Journalisten oder Kooperationspartner auf dem Laufenden. Außerdem schafft ein guter Social Media-Kanal eine hohe Aufmerksamkeit bei potentiellen Neukunden oder zukünftigen Mitarbeitern. Dennoch – oder gerade diesen Aspekt betrachtend – ist es sehr wichtig, nicht Belangloses zu posten, sondern Bilder, Videos oder Stories mit einem Hintergrund. Wir haben ein paar Tipps für euch, die bei der Content Creation zu beachten sind.

Der Nutzen

Die Content Creation muss gut überlegt sein. Macht eurer Community bewusst, warum es eine gute Wahl ist, euch zu folgen. Überlegt euch hierbei auch, was eure Follower gerne von euch sehen würden, was sie vielleicht sogar erwarten. Als Beispiel: Wir beziehen auch gerne unsere Kunden in unseren Feed mit ein. So können wir euch zeigen, was unsere Kunden tolles leisten und wie sie euch mit ihren Produkten euren Alltag zum Beispiel auch erleichtern können. Es soll dennoch nicht zu sehr verkäuferisch wirken, sondern nur einen Einblick in den Arbeitsalltag liefern.

Authentizität

Authentizität ist nicht nur bei Bloggern wichtig. Auch Agenturen oder diverse andere Unternehmen sollten bei der Content Creation stets darauf achten, authentisch zu bleiben. Was heißt das? Verwendet eine natürliche Sprache, seid nicht künstlich und verstellt euch nicht. Passt die Sprache aber auch eurer Zielgruppe an. Außerdem ist es wichtig, die Infos spannend und reißerisch zu verpacken.

Konsistenz

Um einen Wiedererkennungswert und Vertrauen zu schaffen ist es auch wichtig, die Content Creation einheitlich zu halten. Das bedeutet: Bilder mit dem gleichen Filter bearbeiten, den gleichen Rahmen verwenden, eurem Schreibstil treubleiben. Wenn ihr nicht ständig neuen Content habt, ist das auch kein Problem. Mit ein paar kleinen Änderungen oder ähnlichen Bildern kann schnell ein neuer Post entstehen.

Engagement

Es kommt immer gut, wenn ihr auf eure Follower reagiert und mit ihnen interagiert. Daher einfach Kommentare liken und sie gerne auch kommentieren – vor allem natürlich, wenn es sich um Fragen handelt! Das verschafft euch nicht nur eine Nähe zum Publikum, sondern bestimmt auch Sympathiepunkte. Ihr könnt auch bei Posts immer wieder Fragen an eure Community stellen und dadurch die Kommunikation fördern. Außerdem sind Gewinnspiele – sofern welche möglich sind – immer beliebt. Warum also nicht einmal eines in die Content Creation einplanen? Ein hohes Engagement macht dich vielleicht bald auch schon zum Hero.

Content Plan

Ein kleiner Tipp noch am Rande: Wir verpacken unsere ganze Kreativität jedes Monat immer in einen Content Plan. Denn wie ihr seht gibt es bei der Content Creation einiges, das nicht in Vergessenheit geraten darf. Vorplanen ist deshalb auch hilfreich, weil man so einmal die ganzen Inputs sammeln kann, genügend Zeit zur Umsetzung hat und immer noch Änderungen vornehmen kann. Auch Aktionstage, wie der Tag des Kaffees am 01. Oktober, helfen immer wieder beim Produzieren von Content.

In diesem Sinne – gutes Gelingen!

Pinterest
WhatsApp