LinkedIn Basics – so gelingen die ersten Schritte im sozialen Business-Netzwerk

| 10.07.2020

Über 15 Mio. Menschen in Österreich, Deutschland und der Schweiz nutzen die Plattform LinkedIn. Zahlen zeigen, dass LinkedIn nicht nur während der Corona-Krise einen enormen Aufschwung verzeichnen konnte. Denn die Plattform hat sich in den letzten Jahren als wichtiges Tool für die Businesswelt etabliert. Auch wir haben das Potenzial von LinkedIn bereits vor einiger Zeit erkannt und nutzen die Plattform mittlerweile für unsere Agentur sowie für unsere Kunden.

Die Fragen, die sich jedoch oft stellen: Wie fange ich an? Was muss ich beachten? Wir haben die Antworten! Im folgenden Beitrag wollen wir unsere Erfahrungen mit euch teilen, um den Einstieg in die Welt von LinkedIn zu erleichtern.

 

1. Die Visitenkarte

Das eigene Profil dient als Visitenkarte auf LinkedIn! Da der Ersteindruck vom Profil zählt, ist es enorm wichtig, es ansprechend zu gestalten.

Zuallererst sollte daher ein aussagekräftiger Profil-Slogan gefunden werden. Ebenso gilt es, ein ansprechendes Profilbild zu wählen. Tauscht also das verpixelte Urlaubsfoto gegen ein professionelles Studiofoto! Im Info-Bereich können Informationen zu den eigenen Stärken, Fähigkeiten und Motivationen zusammengefasst werden. Berufserfahrungen sowie Kenntnisse sollten ebenfalls vollständig ausgefüllt werden. Am besten nutzt man auch die Funktion, Medien hochzuladen – so kann man eigene Best-Practice-Beispiele präsentieren.

Unser Tipp, um dem Profil den letzten Schliff zu verleihen: Kontaktdaten angeben!

 

2. Community aufbauen

Ist das Profil vervollständigt, geht es an die nächsten Schritte: Vernetzungsanfragen verschicken und eine Community aufbauen.
Schickt man selbst eine Vernetzungsanfrage, sollte diese grundsätzlich immer eine Message enthalten. So wissen auch Kontakte, die man nicht persönlich kennt, warum man sich mit ihnen vernetzen möchte. Unser Tipp dafür: Schreibt die Nachrichten individuell, denn Copy-Paste-Messages kommen nicht gut an!
Bekommt man Vernetzungsanfragen zugeschickt, ist es wichtig, nicht jeden x-beliebigen Kontakt anzunehmen. Wie bei anderen sozialen Plattformen gilt es auch hier, herauszufinden, um welche Person es sich handelt und inwieweit sie in das eigene Netzwerk passt.

 

3. Richtiger Content für die richtige Zielgruppe

Das oberste Gebot beim Posten auf LinkedIn ist die Nützlichkeit der Inhalte! Jedes Posting sollte für die Zielgruppe beziehungsweise die eigenen Kontakte einen Nutzen und Mehrwert bieten. Bevor man also etwas postet, sollte man sich überlegen, welche Zielgruppe man ansprechen möchte.

Die Frage, welche Formate auf LinkedIn gut ankommen, stellt sich häufig. Wir als Agentur setzen auf einen Mix aus Bildern, Links und Videos. Außerdem nutzen wir gerne die Funktion der LinkedIn Artikel, wodurch wir spannende Artikel über PR- und Medienthemen mit unserer Community teilen.

Wichtig scheint es auch, eine gewisse Struktur zu bekommen, also eine Strategie zu entwickeln. Wiederkehrende Formate, wie beispielsweise Quotes oder Blogpost-Ankündigungen, kommen gut an. Aktuelle Informationen sowie branchenspezifische Insights sind ebenfalls gute Themen. Aber Achtung: Der Content hängt von Zielgruppe und Branche ab.

 

4. Regelmäßig Online

Viele Personen legen einmalig ein Profil an und nutzen es nur, wenn sie gerade auf Jobsuche sind. Um LinkedIn aber wirklich sinnvoll zu nutzen, heißt es INTERAGIEREN, INTERAGIEREN, INTERAGIEREN! Man sollte regelmäßig die Plattform nutzen, etwas posten oder mit anderen in Kontakt treten.

Hierbei kann es helfen, sich im Vorhinein zu überlegen: In welchen Abständen möchte ich etwas mit meiner Community teilen? Setze ich Bilder, Videos, Links oder/und Artikel ein? Welche Themen möchte ich aufgreifen? Gibt es Gruppen auf LinkedIn, die sich mit meiner Branche befassen?

 

5. Together on LinkedIn

Unser Tipp, um weitere Kontakte zu knüpfen und spannende Infos zu bekommen: LinkedIn Gruppen. Man findet diverse Gruppen ganz einfach über die Suchfunktion – zu unterscheiden gilt es zwischen offenen und geschlossenen Gruppen. Grundsätzlich empfehlen wir, je nach Branche, 2-5 Gruppen beizutreten und sich aktiv an den Diskussionen zu beteiligen. Einfach nur einer Gruppe beizutreten ohne zu interagieren ist keine gute Idee!

Mit diesen 5 Basic-Tipps gelingt der Einstieg in LinkedIn bestimmt – ob als Privatperson oder Unternehmen. Das Wichtigste, was wir euch abschließend mit auf den Weg geben wollen ist: INTERAGIEREN und NUTZEN! LinkedIn ist ein soziales Netzwerk, das von der Interaktion der Community lebt. Wir wünschen viel Erfolg und freuen uns, wenn ihr euch mit uns vernetzt: https://www.linkedin.com/company/brandensteincommunications/ 😊

Pinterest
WhatsApp