Trends 2021: Was uns in der PR und im Web erwartet

| 26.02.2021

Neues Jahr, neue Trends. Obwohl das neue Jahr schon wieder fast zwei Monate alt ist, merken wir die Spuren, die 2020 hinterlassen hat. Es war nicht nur eine herausfordernde Zeit, sondern gleichzeitig ein wahrer Boost für so manche Entwicklung. Und so können wir dem vergangenen Jahr auch etwas Positives abgewinnen: die Digitalisierung erhielt einen enormen Aufschwung.

Was das alles für die PR und Kommunikationsbranche bedeutet? Wir haben uns umgehört!

 

Online matters

Trends der letzten Jahre setzen sich fort: mediale Touchpoints mit Stakeholdern im Onlinebereich werden immer mehr. Und so liegt es auf der Hand, dass Onlinekommunikation auch im PR-Kontext zunehmend wichtiger wird. Das beste Beispiel dafür: Unser Kunde – das KURIER Medienhaus – verzeichnete mit seinen Digitalmedien kurier.at oder futurezone.at neue Reichweitenrekorde. Die futurezone hat sich mit einem Website-Relaunch auch ein neues Gesicht gegeben, um die Zielgruppe im Netz noch besser abzuholen. Man kann also klar sagen, das Motto „Online matters“ weiterhin ein großer Bestandteil unserer Arbeit bleiben wird.

 

Content counts

Ein Phänomen, das sich die letzten Jahre immer stärker herauskristallisierte: die Informationsflut wird größer, während die Aufmerksamkeitsspanne stetig sinkt. Nur was dagegen tun? In diesem Fall hilft nur der richtige Content.

Inhalte müssen individuell, kompakt und vor allem spannend aufbereitet werden, um die Aufmerksamkeit der Stakeholder auf sich zu ziehen. Unterschiedliche Medienformate, Strategien wie beispielsweise Storytelling und eine geballte Ladung an Kreativität sind also mehr denn je gefragt, um diesen Trends nicht hinterherzuhinken!

 

Emotionen, Werte und Authentizität

Emotionen spielen mehr denn je eine wichtige Rolle in der Kommunikation. Homeoffice, Lockdown, soziale Einschränkungen, … all das hat unsere Gesellschaft im letzten Jahr geprägt und emotionale Spuren hinterlassen. Daher ist es als Unternehmen wichtig, wertorientiert zu kommunizieren und auch Emotionen zu zeigen. Denn nur so, kann man als Unternehmen auch wirklich sichtbar sein und sich vom Mitbewerb abheben! Zusammengefasst, einer der wichtigsten Trends weiterhin: authentisch kommunizieren.

 

Multimedia am Vormarsch

Zwar nicht neu, aber weiter im Aufschwung: Bewegtbilder. Ob Reels auf Instagram, Stories auf Facebook oder Unternehmensvideos auf Webseiten – Videos haben einen Fixplatz im Social Web. Und selbst auf Business-Plattformen wie LinkedIn werden Videos immer wichtiger. Denn wie heißt es so schön: „Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte.“

Und nicht zu vergessen, Audio-on-Demand liegt stark im Trend. Podcasts boomen und auch das neue Netzwerk Clubhouse, das auf Audioinhalten aufbaut, bestätigt diesen Aufschwung.

Was genau diese multimedialen Angebote in Zukunft noch mit sich bringen, werden wir bestimmt bald sehen bzw. hören 😉 Aber eines steht fest: Audio und Video vermitteln Nähe, und das ist in Zeiten wie diesen besonders wichtig!

 

Das waren sie, die großen Trends, die uns heuer und wahrscheinlich auch in den kommenden Jahren begleiten werden. Als PR-Agentur ist es für uns natürlich selbstverständlich, immer am neuesten Stand zu bleiben. Darum werden wir auch weiterhin die Ohren steifhalten und die neuesten Trends im Blick haben. Und vielleicht folgt ja schon bald der nächste Beitrag mit neuen Trends 😉

 

Pinterest
WhatsApp